Initiative Transparente Zivilgesellschaft

In Deutschland gibt es keine einheitlichen Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen. Die Initiative Transparente Zivilgesellschaft hat daher zehn grundlegende Informationspunkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation, unabhängig von ihrer Rechtsform, ihrer Größe oder ihrem Tätigkeitsbereich, der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte.
Damit wird Transparenz geschaffen, welche Ziele eine gemeinnützige Organisation anstrebt, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind.

Das Thema „Transparenz“ hat für die Wilhelm Sander-Stiftung einen hohen Stellenwert. Daher hat sich der Stiftungsvorstand 2018 dafür ausgesprochen, sich der Initiative Transparente Zivilgesellschaft von Transparency International Deutschland e. V. anzuschließen.

Nachfolgend finden Sie alle aktuellen Angaben zu den zehn Transparenzinformationen entsprechend der Selbstverpflichtung:

  1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

    Die Stiftung trägt den Namen Wilhelm Sander-Stiftung. Sie ist eine rechtsfähige, öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts.
    Die Stiftung hat ihren Sitz in Neustadt an der Donau.
    Anschrift: Sandweg 11, 93333 Neustadt an der Donau
    Gründungsjahr: 1974

    Ansprechpartner
    Bernhard Knappe (Vorstandsvorsitzender)
    Wilhelm Sander Stiftung
    Goethestraße 74
    80336 München
    Telefon: +49 89 544 187-0
    Telefax: +49 89 544 187-20
    E-Mail: info@nullsanst.de

  2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

    Zur Satzung
    Zum Stiftungszweck
    Zu den Förderkriterien: Antragstellung, Begutachtungs- und Entscheidungsverfahren

  3. Angaben zur Steuerbegünstigung

    Unsere Arbeit ist aufgrund der Förderung von Wissenschaft und Forschung nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheids des Finanzamts Landshut (Steuernummer 132/111/68085) vom 21.09.2017 nach §5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftssteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach §3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

  4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

    Zu den Organen der Stiftung

  5. Tätigkeitsbericht

    Zum letzten Tätigkeitsbericht
    Zu den aktuell geförderten Projekten

  6. Personalstruktur

    Im Jahr 2017 waren 11 Angestellte in Vollzeit, 10 Angestellte in Teilzeit und 11 geringfügig Beschäftigte an der Umsetzung der Tätigkeiten der Stiftung beteiligt.

    Für Informationen über den Zeitraum 1.1.2015 bis 31.12.2017 siehe Tätigkeitsbericht, S. 49-51, S. 59-60

  7. Angaben zur Mittelherkunft

  8. und Mittelverwendung

    Zum Wirtschaftsbericht: siehe Tätigkeitsbericht, S. 97-103

    Finanzdaten Bilanz 2017:

    Erträge aus Mieten Deutschland: 15,5 Mio €
    Erträge aus Kapitalvermögen: 2,3 Mio €
    Saldo Erträge und Aufwendungen Immobilienvermögen Schweiz: 49 T €
    Sonstige Erträge: 139 T € (davon Spenden: 15 T €)
    Kosten der Hausbewirtschaftung: 6,6 Mio €
    Förderung des Stiftungszwecks: 9,0 Mio €
    Personalaufwand für den Stiftungszweck: 339 T €
    Personalaufwand Immobilienwirtschaft: 1,0 Mio €
    Verwaltungskosten Stiftung: 272 T €
    Sonstige Verluste: 0 € / Nachlasskosten: 5 T € / Sonstiger Aufwand: 0 €

    Summe Erträge: 17,9 Mio €
    Summe Aufwand: 17,3 Mio €
    Rücklagen: – 584 T €
    Jahresüberschuss: 93 T €

    Ergebnisvortrag: 1,3 Mio €

    (Aus dem Ergebnisvortrag aus 2016 und dem Jahresüberschuss von 2017 konnten Rücklagen gebildet werden.)

  9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

    Die Sander Immobilien AG mit Sitz in Luzern, Schweiz, ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Wilhelm Sander-Stiftung.

    Die Wilhelm Sander-Stiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen und beim European Foundation Centre (EFC).

  10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als zehn Prozent des Gesamtjahresbudgets ausmachen

    Einzelspenden, die über zehn Prozent der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen, gab es 2017 nicht.